Exzessives schwitzen

Schwitzen ist eine völlig natürliche Körperfunktion. Sie dient der Regulierung der Körpertemperatur. Wird das für die Kühlung des Körpers notwendige Maß überschritten, wird dies als exzessives Schwitzen bezeichnet. Dieses übermäßige Schwitzen des menschlichen Körpers wird medizinisch als Hypehidrose bezeichnet. Das vermehrte Schwitzen kann dabei einzelne Körperbereiche betreffen, aber auch den ganzen Körper. In diesem Fall spricht man dann von einer generalisierten Hyperhidrose. Man geht davon aus das ca. 2% der westlichen Bevölkerung an dieser Krankheit leidet.
Hyperhidrose kann als Symptom einer Krankheit auftreten (sekundäre Hyperhidrose) oder auch ohne bekannte Ursachen (primäre Hyperhidrose) vorkommen.